TVO Basketball Faustball Handball Tennis Tischtennis Turnen Volleyball Jugend
Name
Passwort
  
Werbung
Hier kommt die Werbung
Special
Suche
 
Männer mit Unentschieden in die Winterpause

Zum Abschluss der Hinrunde stand für den TV Obertürkheim das letzte Auswärtsspiel beim MTV Stuttgart auf dem Programm. Beim Tabellennachbar wollte man die gute Form der letzten Spiele endlich wieder in Punkte ummünzen. Mit einem Sieg gelänge ein wichtiger Schritt in Richtung Tabellenmittelfeld. Den Start in die Partie verschlief der TVO jedoch komplett und konnte erst nach sieben gespielten Minuten der ersten Treffer zum 1:3 erzielen. Im Aufbauspiel hatten die Gäste über weite Strecken Probleme zum Abschluss zu kommen. Zudem schlichen sich immer wieder technische Fehler ein, die sich negativ auf das Selbstvertrauen auswirkten. In der Verteidigung zwang man den Gegner oft an den Rand des Zeitspiels, verpasste es dann aber den Gegenspieler entscheidend am Torwurf zu hindern. Den Obertürkheimer gelang es nicht den Rückstand aus der Anfangsphase zu egalisieren. Mit 10:13 ging es in die Kabine. Auch die ersten Minuten der zweiten Halbzeit brauchten die TVOler wieder lange um ins Spiel zu finden und sahen sich prompt einem deutlich Rückstand von 11:16 konfrontiert (35.). Mit zunehmender Spieldauer kämpften sich die Gäste ein ums andere Mal wieder bis auf ein Tor heran, konnten den psychologisch wichtigen Ausgleichstreffer aber noch nicht markieren. Immer wieder nutze der MTV die unsortierte Obertürkheimer Deckung um die knappe Führung zu verteidigen. Erst vier Minuten vor Ende gelang Berner der viel umjubelte Treffer zum 23:23 Ausgleich. In den Schlussminuten konnten die Gastgebern erneut vorzulegen. Sekunden vor dem Abpfiff belohnte Silberberger den TVO für eine kämpferische Leistung mit dem Treffer zum 26:26. Die Obertürkheimer überwintern mit 8:14 Punkten auf dem achten Tabellenplatz. Am 13.01.18 ist der Rückrundenstart bei TSF Welzheim (Tabellenplatz 9) terminiert.

Für den TVO spielten: Knörzer und T.Wenger (imTor), Rinker (7), Berner (6/2), Silberberger, Rauscher (je 5), Wenger (2), Mokrovic (1), Hofmann, D. Goldbach, P. Goldbach, und Pfisterer.