TVO Basketball Faustball Handball Tennis Tischtennis Turnen Volleyball Jugend
Name
Passwort
  
Werbung
Hier kommt die Werbung
Special
Suche
 
Ergebnisse vom Wochenende - Männer 1 + 2 gewinnen, Frauen verlieren knapp

TVO Männer 1 - SC Korb 32:19

Am Samstagabend war der SC Korb zu Gast in der Obertürkheimer Ballsporthalle. Die Gäste kamen nach drei Siegen in Folge mit breiter Brust nach Obertürkheim. Nach dem knappen Sieg letzte Woche wollten die TVOler einen weiteren Schritt weg von der Abstiegsregion machen und sich zugleich für die deutliche Niederlage im Hinspiel revanchieren. Die Gastgeber kamen besser in die Partie und konnten sich sofort mit 3:0 absetzen (4.). Kurz darauf kamen auch die Gäste zu ihrem ersten Treffer und konnten in der Folge sogar bis auf 5:4 verkürzen. Den Ausgleichstreffer konnte der TVO durch konstant gute Angriffsleistung verhindern. In der Anfangsphase waren vor allem Berner und Rinker immer wieder erfolgreich im Abschluss. Die zunehmend stabiler agierende TVO-Deckung, mit dem stark aufspielenden Torhütergespann Knörzer/Wenger generierten immer wieder Ballgewinne. Mit einem 6:1-Lauf setzte sich der TVO wieder deutlich ab und konnte schon nach knapp 20 Minuten die Weichen auf Sieg stellen. Mit einer komfortablen 16:9 Führung ging es in die Kabinen. Nach der Halbzeit kam erneut der TVO besser ins Spiel. Die sich ergebenden Räume der umgestellten 5:1-Deckungsformation nutzen die Obertürkheimern und allen voran Silberberger konsequent aus. Auch als die Korber den siebten Feldspieler brachten, hatten der TVO an diesem Tag die bessere Antwort parat. Besonders umjubelt war der Treffer von Torhüter Knörzer zum 26:13 (49.). In der Schlussphase kontrollierte der TVO die Uhr und den Gegner und fährt einen ungefährdeten Sieg ein. Mit 32:19 gewinnt der TVO auch in der Höhe verdient und klettert in der Tabelle um einen weiteren Platz auf Rang 7. Nächste Woche geht es zum Spitzenreiter aus Remshalden.

Für den TVO spielten: Knörzer (1) und T. Wenger (im Tor), Rinker (7), Berner, Silberberger (je 6), P. Wenger (5), Hofmann, Rauscher (je 2), D. Goldbach, P. Goldbach, Mokrovic (je 1) und Pfisterer


Frauen TVO - HSG Gablenberg-Gaisburg 23:24 

Vergangenen Samstag empfing die Frauenmannschaft des TVO die HSG Gablenberg-Gaisburg vor heimischem Publikum. Nachdem die Mannschaften sich im Hinspiel mit einem knappen 22:21 aus Sicht der HSG trennten, wollte der TVO eine Revanche und dieses Mal das Spiel für sich entscheiden. Nach einer durchwachsenden Leistung des TVO und einem regen Hin und Her beider Mannschaften trennte man sich am Ende wieder denkbar knapp zu Gunsten der HSG mit einem 23:24. 

Während die HSG gut ins Spiel fand, verschlief der TVO die ersten Minuten der Partie. So konnte die HSG nach 5 gespielten Minuten die ersten beiden Toren für sich entscheiden. Doch nach und nach fanden auch die Frauen aus Obertürkheim in ihr Spiel. Die Abwehr versuchte durch Kompaktheit die Räume eng zu stellen und im Angriff war man bemüht die offensive Abwehr der Gegnerinnen durch Spielzüge in Bewegung zu bringen. So konnten die TVO´ler nach gut 10 Minuten den Ausgleichstreffer zum 3:3 erzielen. Auch im weiteren Verlauf zeigte ich ein offener Schlagabtausch und keiner der beiden Mannschaften konnte sich absetzen (20. Minute 7:7). Gegen Ende der ersten Halbzeit gelang es dem TVO auch von schnelleren Angriffen zu profitieren und durch eine gute eigene Abwehr die Damen der HSG zu Torschüssen aus unvorteilhafter Position zu zwingen. So konnte die Mannschaft mit einem 11:9 in die Halbzeitpause gehen.  

In der zweiten Hälfte der Partie gelang es dem TVO nicht, an die Leistung anzuknüpfen. Bereits nach 2 Spielminuten konnte die HSG auf ein 11:11 ausgleichen. Während nun der Angriff der TVO Frauen besser und schneller wurde, zeigten sich dagegen in der Abwehr zu große Lücken und es wurde den Gegnerinnen zu einfach gemacht, zu Tormöglichkeiten zu gelangen. Doch auch die Gegner konnten nicht immer davon profitieren und so stand es nach einer dreiviertel Stunde noch 17:17. Erst 5 Minuten vor Spielende gelang es der HSG sich auf zwei Tore abzusetzen (21:23). In den letzten Spielminuten gelang es dem TVO nicht mehr, den Sieg der HSG zu gefährden und so trennten sich die Mannschaften mit einem 23:24.

 

Für den TVO spielten: Sabrina Bitsch, Sonja Mattes (beide Tor), Sabrina Schmeykal (7/5), Lisa Silberberger (6/1), Veronika Mihalik (6), Jenny Silberberger (3), Carolin Berner (1), Laura Räffle, Daniela Klar, Nathalie Weiß, Sabrina Bacher


Spielbericht Männer 1b

TVO 1b – HSG Gablenberg-Gaisburg 3

Am vergangenen Samstag stand für die zweite Männermannschaft des TV Obertürkheim das Rückspiel gegen die HSG Gablenberg-Gaisburg 3 an. Nachdem die 1b im Hinspiel die Punkte entführen konnte, rechnete sich das Team auch im Rückspiel angesichts der Tabellensituation gute Chancen aus. Dafür musste allerdings eine deutlich bessere erste Hälfte als beim letzten Spiel gezeigt werden.

Die Mannschaft des TVO schaffte es dieses mal, besser ins das Spiel zu starten und markierte den ersten Treffer der Partie. Den Vorsprung konnte die 1b durch schnelles Umschaltspiel und gut ausgespielte Angriffe nach zwölf Minuten erstmals auf vier Tore ausbauen (8:4). Nach einer Auszeit der Gäste stellte die 1b jedoch plötzlich das Handballspielen beinahe ein. Vor allem im Angriff wurde das Tempo verschleppt und einige Bälle leichtfertig vergeben. So konnte die HSG kurz vor der Pause sogar erstmals in Führung gehen, ehe es beim Stand von 13:13 in die Kabinen ging.

Nach einem Weckruf von Trainer Werner Kolb kam der TVO wieder besser aus der Kabine und erspielte sich über eine starke Abwehrarbeit wieder einen Vorsprung von drei Toren (16:13, 39. Minute). Allerdings hätte bei konsequenteren Abschlüssen auch dieser Vorsprung größer ausfallen können. So ließ man die Gäste erneut nach einer Auszeit bis zum Ausgleich herankommen. Die Schlussviertelstunde wurde somit noch einmal eng. Die HSG legte jeweils ein Tor vor und die 1b glich aus, ehe man nach 50 Minuten die Führung zurückerobern konnte. Zwar musste der TVO nach 56 Minuten nochmals den Ausglich zum 22:22 hinnehmen, konnte danach aber zweimal erfolgreich abschließen. Den Vorsprung gab die 1b in der Folge nicht mehr aus der Hand und gewann am Ende verdient mit 27:24.

Im nächsten Spiel kommende Woche geht es zum SV Hohenacker-Neustadt 4. Nach verlorenem Hinspiel steht Wiedergutmachung auf dem Plan. Ein Sieg ist dringend notwendig, um sich im oberen Tabellendrittel festzusetzen, zumal in den letzten Spielen der Saison mit dem Tabellendritten aus Fellbach und dem ungeschlagenen Tabellenführer aus Bittenfeld noch zwei weitere schwere Spiele anstehen.


Es spielen: Lentini Scarcina, Wigger (beide Tor), Lux (6), Näser (4), Klar, Otto, Strube (je 3), Bubeck, Schmitdt, Schopper, Serra (je 2), Zaiß