TVO Basketball Faustball Handball Tennis Tischtennis Turnen Volleyball Jugend
Name
Passwort
  
Werbung
Hier kommt die Werbung
Special
Suche
 
Eintracht gewinnt 33. Plätzles Cup

Die Tradition blieb gewahrt. In der 33-jährigen Plätzles-Cup Geschichte konnte der
Vorjahressieger noch nie den Titel verteidigen, auch das Theaterhaus nicht.
Das stark ersatzgeschwächte Schretzmaier-Team gewann im Spiel um Platz 5
gegen die Mörgelenstrasse mit 3:2, dank dem noch immer reaktionsschnellen
Torhüter-Oldie Heinz Frank. Überlegen war im Spiel um den 3.Platz das Team
von Ex u.Top. Mit 14:6 wurde die Mörgelenstrasse besiegt. Spannend bis zum
Spielende war das Endspiel. In einer sehr fairen Partie konnte letztendlich
die Eintracht mit 3:2 das Spiel im Siebenmeterschießen gegen den Albverein
für sich entscheiden.
Bei der Siegerehrung erhielt die Feuerwehr den Fairnesspokal, bester Torhüter
kam vom Albverein, der auch mit Manu Berner den Torschützenkönig (17 Tore) stellte.
Ein großes Lob geht an alle Mannschaften, die trotz der großen Hitze auf dem
"heißen" Tartanplatz sehr fair agiert haben und interessante Spiele lieferten.
Lob auch für die viele Helfern, die notwendig sind solch ein Turnier zu veranstalten.

Das Turnier stand unter der Schirmherrschaft von Bezirksvorsteher Peter Beier,
der wie immer das Publikum mit seiner Ansprache und seinem nachfolgenden Gedicht
begeistern kann:

 

Der Plätzles-Cup, der Plätzles-Cup,
gar allen Teams verlangt viel ab.
Sie rennen,kämpfen und sie schwitzen,
nicht jeder Torschuß der kann sitzen.

 

Doch all dies halten sie stets aus,
die Spieler vom Theaterhaus.
Auch Pfadis,Eintracht,Albverein,
die bringen sich vorbildlich ein

 

Schbruchbeidl und der Sonnenbesa,
einsatzbereit sind stets gewesen.
Genauso waren Ex und Top
und Polizei niemals ein flop.

 

Musikverein, Manufaktur
die bringen beste Leistung pur.
auch Feuerwehr und Mörgelenstrasse
stets kämpfen stark in gleichem Maße.

 

 

Und eins, dass ist doch sonnenklar:
groß war der Spaß auch dieses Jahr.
Der Sieg allein ist nicht so wichtig
und alle dies erkennen richtig:

 

Schön war heut´der Handballsport
an diesem wunderbaren Ort.
Das war und ist und bleibt auch so,
hier oben stets beim TVO!

 

Dieses Gedicht ist der Spiegel eines schönen, harmonischen Tages auf unserem "Plätzle".


W.Kolter